Was ist eine Mittelstandanleihe?

Über eine Mittelstandsanleihe können sich mittelständische Firmen am Kapitalmarkt mit Geld versorgen. Durch Ausgabe einer Mittelstandsanleihe nimmt ein Unternehmen einen Kredit auf, indem es die Wertpapiere in verschiedenen Stückelungen an Investoren verkauft.

Das Emissionsvolumen einer Mittelstandsanleihe liegt bei circa 15 Millionen bis 200 Millionen Euro. Mittelstandsanleihen werden erst seit dem Jahr 2010 an deutschen Börsen gehandelt. Während es sich zunächst um eine beliebte Form der Geldanlage handelte, geraten Mittelstandsanleihen nach der Insolvenz mehrerer Emittenten immer mehr in die Kritik.

Die Investoren müssen sich bewusst sein, dass sie, wie bei jeder Anleihe, auch bei einer Mittelstandsanleihe das Risiko eines finanziellen Verlustes bis hin zum Totalverlust des angelegten Kapitals eingehen.

Weiterführende Artikel

Teile und bewerte den Artikel zu Mittelstandsanleihen

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...