Fondsarten – Welche Fondsformen gibt es?

Die meisten Fonds gehören einer dieser Kategorien an:

  • Geschlossener Fonds
  • Offener Fonds
  • Publikumsfonds
  • Spezialfonds
  • Aktienfonds
  • Rentenfonds
  • Geldmarktfonds
  • Immobilienfonds
  • Dachfonds
  • Mischfonds
  • Thesaurierender Fonds
  • Hedgefonds

Geschlossene Fonds geben eine bestimmte Anzahl an Anteilscheinen heraus, bis eine festgelegte Summe erreicht ist. Nach Verkauf aller Anteile werden die Fonds geschlossen. Bei offenen Fonds können die Anleger zeitlich unbegrenzt Anteile kaufen und verkaufen.

Publikumsfonds sind für eine große Anzahl von Investoren gedacht, während Spezialfonds maximal 30 institutionellen Anlegern angeboten werden dürfen. Bei Aktienfonds wird das Fondsvermögen zum größten Teil in Aktien angelegt, während der Anlageschwerpunkt bei Rentenfonds in festverzinslichen Wertpapieren liegt.

Geldmarktfonds investieren in Rentenpapiere, Bankguthaben und Schuldscheindarlehen mit einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr. Der Fondsmanager eines Immobilienfonds fördert Bau und Kauf von Einkaufszentren, Krankenhäusern oder vermieteten Wohnblocks.

Dachfonds kaufen Anteile anderer Investmentfonds und Mischfonds investieren sowohl in Aktien als auch in Anleihen. Thesaurierende Fonds schütten keine Zinsen aus, sondern reinvestieren die Erträge.

Weiterführende Artikel

Teile und bewerte den Artikel zu Fondsarten

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...