Risikostreuung

Die Risikostreuung ist eines der Grundprinzipien moderner Anlagepolitik. Diesem Prinzip zufolge sollen Kapitalanlagen sowohl in Bezug auf die Anlageform (Wertpapiere, Immobilien, Edelmetalle, Futures, Optionen) als auch hinsichtlich der geografischen Aufteilung (nach Regionen und demgemäß nach Währungen) angemessen verteilt sein.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Risikostreuung
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon