Kreuzpreiselastizität

Für zwei gegebene Güter x und y misst die Kreuzpreiselastizität die prozentuale Sensibilität der Änderung des Preises von y auf die Nachfrage nach x. Diese Elastizität kann positiv (Substitutionsgüter), null (unabhängige Güter) oder negativ (Komplementärgüter) sein.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Kreuzpreiselastizität
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon