Sammelzertifikate

Sammelzertifikate sind Urkunden, die anstelle einer Mehrzahl hinterlegter Wertpapiere ausgegeben werden. Sie haben den Charakter von Berechtigungs- oder Hinterlegungsscheinen.

In Deutschland werden Sammelzertifikate für ausländische Wertpapiere ausgegeben, die bei einer Wertpapiersammelbank hinterlegt sind und an der Börse gehandelt werden. Zur Erleichterung des Börsenverkehrs ist es darüber hinaus notwendig, Einzelzertifikate bei Bedarf auszugeben.

In USA werden Sammelzertifikate für die bei bestimmten Banken im Ursprungsland im Depot befindliche Wertpapiere ausgegeben. Diese Zertifikate werden auf den Namen ausgestellt, sind aber mit einer Abtretungsklausel versehen und daher leicht übertragbar.

Sammelzertifikate können auch Vorausscheine mit dem Anspruch auf spätere Auslieferung einer Mehrzahl effektiver Stücke einer Anleihe oder Aktienemission sein.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Sammelzertifikate
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon