Bankkonten

Bankkonten sind Konten, die ein Kunde bei einer Bank unterhält und auf denen Zahlungsvorgänge sowie Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber der Bank dokumentiert werden. Für die Kontoeröffnung muss der Kunde be­stimmte Angaben zur Person machen, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank sowie die Schufa-Klausel anerkennen und eine Unterschriften­probe leisten. Die Bankkonten werden auf den Namen des Kunden (Kontoin­haber) unter Vergabe einer Kontonummer getätigt.

In Deutschland gibt es Bankkonten, mit denen verschiedene Arten von Bankgeschäften durchgeführt werden:

  • Gi­rokonto (Kontokorrentkonto), das der Abwicklung des alltäglichen Zahlungs­verkehrs dient.
  • Sparkon­ten, auf denen Sparanlagen verbucht werden
  • Termingeldkonten, auf denen Gelder für eine bestimmte Zeit verzins­lich festgelegt werden
  • Depotkonten, die der Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren dienen
  • Darle­henskonten, auf denen Kredite ver­bucht werden

 

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Bankkonten

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...