Geldmarkt

Der Geldmarkt ist ein Markt, auf dem kurzfristige Kredite bis zu einer Laufzeit von einem Jahr zu einem bestimmten Zinssatz vergeben werden, im Unterschied zum Kapitalmarkt für mittel- und langfristige Kredite. Im engeren Sinne werden unter Geldmarkt nur die kurzfristigen Kreditgeschäfte (Tages- und Monatsgelder, Schatzanweisungen) verstanden, die unter den Geschäftsbanken oder zwischen den Geschäftsbanken und der Deutschen Bundesbank gehandelt werden

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Geldmarkt

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...