Quellenprinzip

Steuertechnische Art der Erhebung von bestimmten Steuern: nämlich am Ort und zur Zeit des Entstehens der steuerpflichtigen Einnahme (Quellensteuer). Dabei muss der Schuldner der betreffenden Zahlung aufgrund gesetzlicher Verpflichtung den festgesetzten Steuerbetrag einbehalten und abführen. Typische Fälle sind die LSt (Lohnsteuer) oder KESt (Kapitalertragsteuer).

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Quellenprinzip

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...