Sachkapitalzuführung

Einer Unternehmung wird Sachkapital zugeführt, wenn aktuelle oder potentielle Gesellschafter anstelle von finanziellen Mitteln Sacheinlagen (z. B. Grundstücke und Gebäude) einbringen.

Der Prozess der Sachkapitalzuführung führt in der Regel zu einer Kapitalerhöhung, sofern es nicht gleichzeitig zur Rückzahlung von Eigenkapital kommt.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Sachkapitalzuführung
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon