Abwicklungsgesellschaft

Eine Abwicklungsgesellschaft entsteht nach der Auflösung einer Han­delsgesellschaft und zwar bis zur restlosen Abwicklung. Sie darf keinerlei werbende Tätigkeiten mehr vornehmen. Geschäftsführungs- und Vertretungsbefugnisse ha­ben nur die Abwickler. Sie führt die Abwicklungsfirma.

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Abwicklungsgesellschaft

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...