🏠 » Lexikon » G » Geldmarktpapiere

Geldmarktpapiere

Geldmarktpapiere sind spezielle Wertpapiere, meist kurzfristige abgezinste Schuldverschreibungen (Laufzeit <1 Jahr), die zur Beschaffung kurzfristiger Liquidität dienen bzw. emittiert werden.

Im US-amerikanischen zählen dazu kurzfristige Staatsanleihen wie die „Treasury Bills“. Außerdem rechnet man hierzu auch unterjährige Schuldverschreibungen von Banken und Unternehmen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Geldmarktpapiere
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon