Just in time

Der Begriff just in time steht für Anpassung der Materialzulieferung eines Unternehmens an die Fertigungs- und Auftragslage. Statt die für die Produktion nötigen Stoffe und Vorprodukte stets auf Lager zu halten, stellen die Zulieferfirmen das nötige Material synchron zur Produktion bereit, das heißt sie liefern im optimalen Fall immer genau dann diejenigen Güter, die in der Fertigung gerade benötigt werden.

Das just-in-time-Verfahren führt zu erheblichen Einsparungen bei den Lagerkosten, da nur noch kleine Mengen zur Sicherheit vorrätig gehalten werden. Auf der anderen Seite erhöht sich die Störanfälligkeit der Produktion, da bei Lieferungsausfall der ganze Fertigungsprozess auf Grund zu geringer Lagerbestände ins Stocken geraten kann.

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Just in time

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...