Net credit

Bei Options-Kombinationen (Spreads, Straddles, Strangles) ist es üblich, nicht die gewünschten Kauf- bzw. Verkaufspreise für die einzelnen Optionen anzugeben, sondern einen Gesamtbetrag für alle Options-Kombinationen.

So bleibt es dem Händler überlassen, mit welchen Einzelpreisen dieser Betrag erzielt wird. Bei positivem Betrag (Wert der verkauften Optionen ist höher als der Wert der gekauften Optionen) spricht man von einem net credit.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Net credit
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon