Purchase commitment

Der Begriff Purchase commitment steht für eine Kaufverpflichtung bzw. Abnahmeverpflichtung. Im Rahmen von Devisentermingeschäften verpflichtet sich der Käufer einer Termindevise, diese zum vorher festgelegten Zeitpunkt zu einem bestimmten Preis vom Verkäufer zu übernehmen.

Beim Optionsgeschäft verpflichtet sich der Verkäufer einer Verkaufsoption, innerhalb einer bestimmten Frist (Optionsfrist), jederzeit eine bestimmte Stückzahl eins Wertpapiers zu einem bei Abschluss vereinbarten Kurs (Basispreis) vom Käufer der Verkaufsoption zu erwerben.

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Purchase commitment

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...