Vinkulierte Namensaktien

Als vinkulierte Namensaktien bezeichnet man Aktien, deren Übertragung auf einen neuen Aktionär zusätzlich an die Zustimmung der Gesellschaft gebunden ist.

Für die emittierende Gesellschaft sind vinkulierte Namensaktien insofern von Vorteil, als sie die Übersicht über den Aktionärskreis behält. In Deutschland kommen vinkulierte Namensaktien jedoch nicht häufig vor, da man einen breiten Aktionärskreis anstrebt.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Vinkulierte Namensaktien
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon