Agio

Der Agio (Aufgeld) bei Wertpapieren ist die Differenz zwischen Nennwert eines Wertpapiers und tatsächlich zu zahlendem höheren Kurs (Preis), z. B. dem Emissions­kurs. Meist in % des Nennwertes ausge­drückt. Bei der Emission von Schuldver­schreibungen ist ein Agio selten, dagegen der entgegengesetzte Fall, ein Disagio (Abgeld), sehr häufig.

Bei Aktien besteht das Verbot der Unterpari-Emission; die Aktienausgabe mit Agio ist dagegen üblich. Auch beim Umtausch von Wandel­schuldverschreibungen in Aktien und beim Bezug von Aktien über Optionsanlei­hen wird meist ein Aufgeld angesetzt. Der bei Aktienausgabe nach Abzug der Ausga­bekosten verbleibende Teil des Aufgeldes ist der gesetzlichen Rücklage zuzufüh­ren.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Agio
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon