Aktienanalyse

Die Aktienanalyse dient der Auswahl bzw. Überprüfung von Aktien für Anlagezwecke. Sie umfaßt eine systematische, nach bestimmten Kriterien erfolgende Untersuchung und Bewertung von Aktien, AG und Aktienmärkten sowie des entscheidungsrelevanten Umfeldes. Die Aktienanalyse ist Voraussetzung für die Konzeption einer erfolgreichen Anlage­strategie bei privaten und institutionellen Anlegern.

Die Aufgaben der Aktienanalyse sind einerseits Information und anderer­seits Prognose. So verschafft sich der potentielle Anleger Informationen über den Kurs der Aktien, die Marktbreite, den Gewinn je Aktie, weiter über das Kurs- Gewmnverhältnis sowie über andere prognoserelevante Determinanten. Aufgrund er Informationsbeschaffung wird die Pro­gnose durchgeführt. Bestimmt werden in der Regel die künftige Börsenentwicklung sowie zukünftige Kursentwicklungen ein­zelner Aktien.

Das Ziel der Aktienanalyse ist über die Untersuchung der Ertragskraft einer Aktie die Ermittlung des „echten“ Gewinns der vergangenen Jahre und der Abschätzung des zu erwartenden Gewinns der folgenden Jahre. Diese gefundenen Werte sind Grundlage für Kauf- und Ver­kaufeentscheidungen bei der Zusammen­stellung eines möglichst optimalen Porte­feuilles.

Dem Aktienanalyst stehen verschie­dene Verfahren der Aktienanalyse zur Verfügung. Zu unterscheiden sind die Fun­damentalanalyse und die technische Aktien­analyse.

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Aktienanalyse

0 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...