Dienstmädchenbörse

Eine Dienstmädchenbörse ist eine scherzhafte Bezeichnung für den meist in der Endphase einer Hausseperiode liegenden Zeitpunkt, wenn, angelockt durch vermeintlich leichte Börsengewinne, jedermann in Aktien zu spekulieren beginnt.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Dienstmädchenbörse
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon