Gewinnbeteiligung

Eine Gewinnbeteiligung ist eine Beteiligung von Arbeitnehmern am Unternehmenserfolg durch die Auszahlung von Gewinnanteilen oder durch Kapitalbeteiligung z. B. über die Ausgabe von Belegschaftsaktien.

Die Gewinnbeteiligung dient der Einbindung und Motivation der Mitarbeiter. Werden von diesen Kapitalanteile erworben, so sind damit auch Mitbestimmungsrechte an der Unternehmensführung verbunden. Darüber hinaus liegt die gesellschaftspolitische Bedeutung der Gewinnbeteiligung in der Umverteilung von Produktionsvermögen in die Hände der Arbeitnehmer.

Die Gewinnanteile von Geschäftsführungs-, Aufsichtsrats- und Vorstandsmitgliedern werden Tantiemen genannt.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Gewinnbeteiligung
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon