Kapitalanlagepolitik

Die Kapitalanlagepolitik wird aus den Zielen der Kapitalanleger abgeleitet. Die Kapitalanlagepolitik wird von der Geschäftsleitung von Unternehmen, Banken, Versicherungen und KAG betrieben.

Sie soll Handlungsanweisungen geben, nach welchen Grundsätzen das zur Verfügung stehende Kapital angelegt werden soll.

Wesentlich für die meisten Kapitalanlagen ist die Rentabilität. Häufig kann eine hohe Rentabilität nur unter Inkaufnahme höherer Risiken und niedrigerer Liquidität erreicht werden.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Kapitalanlagepolitik
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon