Boden

Boden ist in der Volkswirtschaftslehre einer der drei grundlegenden Produktionsfaktoren neben Arbeit und Kapital, die zur Erstellung wirtschaftlicher Güter benötigt werden.

Unter Boden wird dabei die gesamte wirtschaftlich genutzte Natur verstanden in ihrer Eigenschaft als Produktionsstandort von Unternehmen, Gegenstand der land- und forstwirtschaftlichen Nutzung (Anbau: z.B. von Getreide, Gemüse) und als Rohstoffquelle (Abbau: z. B. Bergbau, Ölförderung).

Da der Boden nicht beliebig vermehrt werden kann, wird er als begrenzender Faktor der Produktion angesehen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Boden
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon