Doppelprämie

Eine Doppelprämie ist eine Form von Termingeschäft. Der Käufer kann wahlweise Wertpapiere oder Waren zum vereinbarten Preis/Kurs kaufen oder verkaufen.

Er kann damit seine Verluste begrenzen, während seine Gewinnchancen theoretisch keine Begrenzung haben. Umgekehrt sind für den Stillhalter die Gewinnchancen begrenzt, die Verlustmöglichkeiten dagegen unbegrenzt.

Der Käufer muss bei dieser Form des Termingeschäfts allerdings eine doppelte Prämie (Optionspreis) zahlen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Doppelprämie
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon