Reportgeschäft

Durch ein Reportgeschäft kann ein Termingeschäft prolongiert werden. Geht die Erwartung einer Hausse bis zum Erfüllungstag nicht auf, will der Käufer jedoch seine Titel nicht mit Verlust abstoßen, so hat er die Möglichkeit, das Termingeschäft zu verlängern.

Die Bank des Käufers übernimmt die anlässlich der Liquidation anfallenden Titel und verkauft sie ihm gleichzeitig zum nächsten Ultimotermin zurück.

Zinskosten und Provisionen der Bank werden in Form eines Zuschlags auf den Rückkaufpreis berechnet.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Reportgeschäft
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon