Look back options

Look back options gehören zu den exotischen Optionen. Dieser Optionstyp wird auch als „Min-Max“ bezeichnet. Der „Look back call“ ist z.B. das ideale Instrument für einen Anleger, der auf mittlere Sicht von einem Aufschwung eines Basiswertes ausgeht, zunächst aber eine vorübergehende Schwächephase nicht ausschließen will.

Der Basispreis dieses Instruments wird nämlich automatisch auf den niedrigsten und damit für den Anleger günstigsten Wert festgelegt, der sich für einen Call bis zu einem festgelegten Zeitpunkt ergibt.

Diese automatische Anpassung des Basispreises entbindet den Anleger davon, sich für einen exakten Zeitpunkt zum Kauf des Calls zu entscheiden. Der Investor profitiert damit von einem erwarteten Kursanstieg des Basiswertes, ohne zuvor genau prognostizieren zu müssen, wann dieser Trend einsetzt.

Im Anschluss an die „Look-back-Periode“ steht der Basispreis des Basiswerts fest, so dass sich der „Look back call“ dann nicht mehr von einem herkömmlichen Call unterscheidet.

Beim „Look back call“ erhält der Anleger praktisch immer eine Rückzahlung. Die Vorzüge des „Look back“ werden dem Anleger allerdings in der Regel durch eine höhere Prämie in Rechnung gestellt.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Look back options
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon