Kapitaldeckungskennzahlen

Kapitaldeckungskennzahlen sind Kennzahlen bestimmter Deckungsverhältnisse ausgesuchter Teile der Aktiv- und Passivseite der Bilanz: so z. B. die Forderung nach Deckung des Anlagevermögens durch langfristiges Kapital und das Postulat der Überdeckung der kurzfristigen Verbindlichkeiten durch das Umlaufvermögen.

Bitte bewerten (1 - 5):

Der Artikel Kapitaldeckungskennzahlen
befindet sich in der Kategorie:
Börsenlexikon