Kapitaldeckungskennzahlen

Kapitaldeckungskennzahlen sind Kennzahlen bestimmter Deckungsverhältnisse ausgesuchter Teile der Aktiv- und Passivseite der Bilanz: so z. B. die Forderung nach Deckung des Anlagevermögens durch langfristiges Kapital und das Postulat der Überdeckung der kurzfristigen Verbindlichkeiten durch das Umlaufvermögen.

Navigation im Börsenlexikon

Vorheriger Eintrag

Nächster Eintrag

Teile und bewerte den Artikel zu Kapitaldeckungskennzahlen

1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...